Ein Gefahrenbremslicht (oder: adaptives Bremslicht) misst die auftretenden Verzögerungskräfte beim Bremsen. Bei einer Vollbremsung pulsiert das Bremslicht bzw. das Warnblinklicht in erhöhter Frequenz und zeigt so dem nachfolgenden Autofahrer die Gefahr an. Dieser kann so viel schneller und vor allem direkt richtig reagieren.
Gerade im dichten Stadtverkehr oder bei einem plötzlich auftretenden Stau auf der Autobahn entscheiden oft nur Bruchteile einer Sekunde darüber, ob es zu einem Auffahrunfall kommt oder nicht. Alleine im Jahr 2009 gab es knapp 49.000 Unfälle dieser Art. Die Folgen reichen von Blechschäden bis hin zu Schleudertrauma oder schweren Verletzungen. Klicken Sie hier für weitere Informationen.